INTERREG V A Projekt "BiK - Bionik in KMU"

Ist etwas, was seit Millionen von Jahren von der Natur gemacht wird, innovativ? Aus Sicht der Natur betrachtet, ist die Antwort "Nein". Für Unternehmen ist die Anwendung von Grundsätzen aus der Natur in Produkte, Prozesse und Dienstleistungen bestimmt innovativ.

Das grenzübergreifende INTERREG VA-Innovationsprojekt "BiK - Bionik in KMU" unterstützt den erstmaligen Einsatz der Bionik in kleinen und mittleren Unternehmen. Das Projekt soll eine weitreichende nachhaltige Implementierung der Bionik in KMU realisieren. Der Aufbau einer neuen Bionik-Transfer-Dienstleistung soll gleichzeitig mit konkreten Projektumsetzungen in KMU erfolgen.  Die innovative Herausforderung in jedem Einzelfall ist, dass die in sehr langen Zeiträumen entwickelten natürlichen Technologien in kürzester Zeit in übersichtliche Schritten zu marktfähigen Prototypen gebracht werden. Hierzu müssen für konkrete KMU-Projekte zu den einzelnen Wirkmechanismen die natürlichen Vorbilder erst fundiert analysiert werden. Über die damit geschaffene wissenschaftliche Grundlage kann dann die praktische Umsetzung erfolgen.  Erste, zumeist kleinere Bionik Projekte mit Firmen zeigen, dass auf dem Weg einer „bionischen Lösungsfindung“ überraschend viele neue Möglichkeiten entdeckt werden können bzw. sich die Natur immer wieder als „ideenreiche Erfinderin“ erweist.

Ziel der Förderung ist es, die Innovationskraft im Programmgebeit zu stärken und neue High Tech Systeme und Materialien zu entwickeln.

Was ist Bionik?

Bionik ist eine Out-of-the-Box-Innovationsmethode, die in diesem Projekt für deutsche und niederländische KMU erschlossen wird. Die KMU erhalten somit Zugang zu einem Potenzial an Durchbruchinnovationen, die die Natur bereithält, und somit den Zugang zu neuem wirtschaftlichen Wert. Auch ermöglicht die Erschließung der Bionik für KMU die Möglichkeiten, Beiträge zur Lösung von Problemen im Bereich von Nachhaltigkeit zu leisten, z.B. Energie- und Ressourcenknappheit, Umweltproblematik, Klimawandel, usw. Bionik führt zu nachhaltigen Innovationen: schließlich sind diese seit Millionen von Jahren erprobt und bewährt in der Natur.

Die zahlreichen innovativen und zumeist produzierenden KMU z.B. aus dem Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau, bilden das Rückrat der Wirtschaft in der EUREGIO und der EDR. Diese „Technologie-Unternehmen“ sind zur weiteren Stärkung ihrer Wettbewerbsfähigkeit essentiell angewiesen auf weitreichende, insbesondere integrierte Produkt-, Prozess- und Dienstleistungsinnovationen. Der größte Innovationsbedarf besteht in der Verknüpfung unterschiedlicher neuer Techniken bis hin zu Systemlösungen.

Für diese dringende Nachfrage nach Querschnittstechnologien bietet die Bionik als natürliche Symbiose aus Biologie und Technik eine Vielzahl von neuen, gleichwohl in der Natur lang bewährten Entwicklungsmöglichkeiten.